Hunte – Eine Flussreise

29,90  *

Enthält 7% MwSt.
Lieferzeit: voraussichtlich lieferbar ab 30. November 2021

Erscheinungsdatum: 30. November 2021 (verschoben aufgrund von Papierlieferschwierigkeiten).

Artikelnummer: 565193 Kategorien: , , ,

Beschreibung

Hunte – Eine Flussreise

von Andreas Kathe und Willi Rolfes

Willkommen an der Hunte, oder – wer es mag – auch auf der Hunte. Dieser Fluss im Nordwesten Deutschlands eignet sich hervorragend zu einer „Flussreise“, auf die wir Sie in diesem Buch mitnehmen möchten. Hunte – nie gehört? Schade, denn der zweitlängste Nebenfluss der Weser überrascht mit Besonder- und Eigenheiten. Er kommt aus dem Wiehengebirge bei Osnabrück und durchfließt in Richtung Norden die Dümmerregion, die ein international wichtiges Artenschutzgebiet ist. Malerisch schwingt sich der Flusslauf dann durch die eindrucksvolle Landschaft der Wildeshauser Geest – um ab Oldenburg zu einer wichtigen Schifffahrtsroute zu werden. Zu Fuß, mit dem Rad, per Kanu? Lassen Sie sich von dieser „Flussreise“ überraschen


24,0 x 24,0 cm, 192 Seiten, 1150 Gramm
Festeinband, hochwertiger umweltfreundlicher Offsetdruck auf mattem Kunstdruckpapier
ISBN 978-3-945565-19-3

Die Autoren

Andreas Kathe

Andreas Kathe wurde 1956 in Hannover geboren, ist aber über Eltern und Familie tief im Oldenburger Münsterland verwurzelt. Der verheiratete Familienvater (vier Kinder) wohnt heute in Dinklage (Kreis Vechta). Er lebte für einige Jahre aber auch in unmittelbarer Nähe der Hunte und des Dümmers, der Heimatregion seiner Ehefrau. Nach einem Studium der Geschichte, Germanistik und katholischen Theologie in Gießen (1976-1982) begann er seine journalistische Tätigkeit bei der Oldenburgischen Volkszeitung in Vechta (Redakteur und Redaktionsleiter). Seit einigen Jahren ist er als Buchautor und Journalist frei tätig. Geschichte, Natur und Landschaft der Region sind seine Hauptthemen.

 


Willi Rolfes

Willi Rolfes lebt mit seiner Familie in Vechta, westlich der Hunte. Er gehört zu den renommiertesten Naturfotografen Deutschlands. Hauptberuflich arbeitet er als geschäftsführender Direktor der Katholischen Akademie Stapelfeld. Seine Fotogeschichten erscheinen in Zeitungen, Zeitschriften und Kalendern. Zahlreiche Bildbände spiegeln seine naturfotografische Arbeit wider. Einige seiner Fotos wurden national und international ausgezeichnet. Als Mitglied der Gesellschaft Deutscher Naturfotografen (GDT) ist es ihm ein besonderes Anliegen, mit seinen Arbeiten einen aufklärenden und Verständnis weckenden Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten.